Ultraschallwerte Ablammung 2017

 

NR       Geschl. Alter/Tage LG, kgTag.Zun. Tag.zun.index Fett Muskel Körperindex Gesamtindex
755049940 m. 70 35 500 110 104 127 135 128
755050240 m 70 40 571 122 95 138 125 138
755048840 m 71 34,5 486 107 90 127 136 118
7555045540 m 85 48 565 120 117 130 127 142
755047740 m 80 51,5 644 133 131 118 120 152
755046640 m 82 45 549 118 110 100 133 126
755051340 w 69 33.5 486 122 100 116 141 129
                   
                   

Ultraschall als Hilfsmittel in der Schafzucht

 „Züchten“ heißt das Zusammenführen von Tieren mit überdurchschnittlichen Leistungen in wirtschaftlich relevanten Merkmalen, um Nachkommen zu erhalten, die besser sind als die beiden Ausgangspartner.

Um die Tiere mit überdurchschnittlichen Leistungen herausfinden zu können, müssen diese Leistungen bekannt sein, d.h. das Tier muss leistungsgeprüft sein. Für die Lammfleischerzeugung sind Tiere mit einem guten Wachstum, mit einer guten Ausprägung der wertvollen Teilstücke, sowie mit einem geringen Fettanteil interessant.

Aufgrund der kleinen Herdebuchbestände der österreichischen Züchter soll eine Eigenleistungsprüfung der Zuchttiere durchgeführt werden. Diese Prüfung erfolgt zwischen dem 60. und 120. Lebenstag und bei einem Lebendgewicht zwischen 30-50 kg.

Entscheidend ist, dass das Gewicht annähernd eingehalten wird, das Alter kann auch darunterliegen, wenn das Gewicht stimmt. 

Nur wenn ich prüfe, weiß ich, was ich habe!

 

Prüfungsmerkmale:

Tageszunahme, Fettdicke, Muskeldicke und subjektive Bewertung =gesamt Index

Tageszunahme:

Am Prüfungstag wird das Lebengewicht erhoben und das Alter festgestellt. Bei der ermittlung der Tageszuhnahme wird das Geburtsgewicht mit einbezogen deshalb ergebeben sich höhere Tageszuhnahmen.

Fettauflage:

Im Bereich des 3./4. Lendenwirbels wird mittels Ultraschallgerät ein Schallbild gemacht und an diesem die Fettauflage inklusive der Haut  gemessen. Aus beiden Messwerten wird der arithmetische Mittelwert berechnet.

Muskeldicke:

Wie die Fettauflage wird auch Körperteile Schulter, Rücken und Keulen werde separat nach einem 9-Punkteschema bewertet. Wobei 1 der schlechteste Wert und 9 der beste Wert ist.

Erklärung:

Der Indexwert 100 ist der Rassedurchschnitt. Ein Wert von 111 bedeutet, dass das Lamm 11% besser ist als der Rassedurchschnitt.

Es werden nur Lämmer geprüften, die wir im Vorfeld für geeignet halten.

Von den geprüften Lämmern werden nur jene Tiere zur Weiterzüchtung verwendet, welche einen Einzelindex von min. 100 und eien Gesamtindex von über 115 aufweisen. Die optische Beurteilung der Jungschafe im Herbst, spielt für uns natürlich auch noch eine große Rolle.